Heute vor 25 Jahren fand mit dem Super Tourenwagen Cup (STW) das erste Autorennen auf dem neuen Sachsenring statt.

Der Italiener Emanuele Pirro gewann dabei das Hauptrennen.

Mit dem allmählich beginnenden Untergang der DDR waren am 9. Juli 1989 letztmals Automobile auf dem alten Sachsenring am Start. Das letzte Rennen auf der 8,618 Kilometer langen alten Berg- und Talbahn vor den Toren Hohenstein-Ernstthals war vom 6. bis 8. Juli 1990 Motorradklassen vorbehalten. Dann kam das Aus des alten Straßenkurses, doch dank des Baus des Verkehrssicherheitszentrums Sachsenring war ab 1996 wieder Motorsport in der Region erlebbar.

Den Anfang machten am 25. und 26. Mai 1996 die (internationale) Deutsche Motorradmeisterschaft und die Pro Superbike. Wenngleich die Autos am Sachsenring immer etwas im Schatten der Motorräder und ihrer großen Prädikatsrennen standen, hatten die vierrädrigen Motorsport-Gerätschaften auch ihre Fans. Und da der geneigte Motorsport-Enthusiast am Sachsenring sowie im näheren Umland umfassend gut informiert und vielseitig interessiert ist, war es kein Wunder, dass am Wochenende des 29. und 30. Juni 1996, also heute vor 25 Jahren, rund 75.000 Fans dem Internationalen ADAC-Preis der Freien Presse mit dem Kernthema STW (Super Tourenwagen Cup) beiwohnten.

Auf Grund explodierter Kosten und Reglementzwistigkeiten hatten sich zwei Jahre zuvor die Hersteller Audi und BMW aus der deutschen Top-Tourenwagenrennserie DTM zurückgezogen. In Zusammenarbeit mit dem ADAC stellte man dann die Alternativ-Serie STW, die nach internationalem Tourenwagenreglement mit sogar Weltfinales am Saisonende fuhr, auf die Beine.

Am 29. und 30. Juni 1996 waren auf dem Sachsenring neben dem D1 ADAC Super-Tourenwagen Cup, der D1 ADAC GT-Cup die BMW Formel ADAC Junior und der Formel Euro Cup am Start.

Nach den Trainings am Samstag und den Warm up am Sonntagmorgen standen mit dem Sprintrennen über 16 Runden ab 11:30 Uhr und dem nach einer kleinen Servicepause eine Stunde später vorgesehenen (Haupt-)Rennen die Highlights des Wochenendes auf dem Programm.

Die Ouvertüre musste allerdings nach einem furchterregenden Unfall des Briten Warren Hughes in einem Ford Mondeo in der Startrunde abgebrochen werden. Nach den lang anhaltenden Aufräumarbeiten wurde die Rundenzahl von 16 auf 13 verkürzt. Beim verkürzten Sprintrennen feierte Audi mit dem A4 sowie dem Österreicher Philipp Peter, Christian Abt, dem Italiener Emanuele Pirro und der Ex-Formel-1-Pilot Karl Wendlinger, ebenfalls aus Österreich, einen Vierfach-Triumph. Erst auf Platz fünf folgte der erste BMW (320i), der Steve Soper pilotiert wurde. Immerhin gelang dem Briten die schnellste Rennrunde. Ihm folgte ein weiterer Audi, und zwar jener der hübschen Italienierin Tamara Vidali.

Das Hauptrennen gewann Emanuele Pirro vor Steve Soper und Christian Abt. Tamara Vidali wurde hinter dem erneuten Vierten, Karl Wendlinger, und noch vor Laurent Aiello in einem Peugeot 406 Fünfte.

Bei den Rennen zum ADAC GT-Cup teilten sich Herbert Drexler aus Salzweg und Jörg Breuer aus Geilenkirchen, bei in einem Ford Escort Cosworth, die Siege. Die Nachwuchsfahrer der BMW Formel ADAC Junior durften nur einmal ran. Dieses Rennen gewann Matthias Wolf aus Gerlingen.

Bei den Rennen zum Formel Euro Cup gewann Chris Vogler aus Heilbronn ebenso beide Male die Division bis 2.000 cmm wie der damals im sächsischen Niederwiesa beheimatete und noch heute als Sidecar-Beifahrer aktive Uwe Neubert die Division bis 1.600 ccm.

Quelle: speedweek.com

Aktuelles & Produktnews

23.Sep 2021

Newsletter Rennteam Uni Stuttgart e.V. 09/21

Liebe Freunde des Rennteams, mit erfolgreichen Wettbewerben in Deutschland und Kroatien kam die Saison 2020/21 Ende August zu einem Ende. Nachdem das Team ein wenig Zeit zum Durchatmen und…
22.Sep 2021

Gelungener Einstand bei den ADAC GT Masters

6. Lauf Tourenwagen Classics (TWC) erstmals im Rahmen der Internationalen Deutschen ADAC GT3 Meisterschaft am Lausitzring. Familie Asch sorgt für Gänsehaut Momente. Yannik Trautwein marschiert zum…
23.Aug 2021

Baum und Erdwall stoppen Zebra im Saarland

Ruben und Petra Zeltner scheiden nach Unfall auf WP5 aus Ruben und Petra Zeltner (Lichtenstein) scheiden nach dem Verpassen eines Abzweigs nach 5 gefahrenen Wertungsprüfungen (WP) auf der ADAC…
09.Jul 2021

STW-Cup entjungferte neuen Sachsenring

Heute vor 25 Jahren fand mit dem Super Tourenwagen Cup (STW) das erste Autorennen auf dem neuen Sachsenring statt.
24.Jun 2021

3. Lauf der TWC 2021: Spa-Francorchamps

Eine der beliebtesten Fahrerstrecken des Renn-Kalenders steht am kommenden Wochenende im Terminkalender.
24.Jun 2021

DREXLER-AUTOMOTIVE FORMEL CUP: WINDSCHATTENDUELLE IN DEN ARDENNEN

Zu seinem vierten Lauf kommt der Drexler Formel Cup am kommenden Wochenende (25. bis 27. Juni 2021) nach Spa-Francorchamps.
14.Jun 2021

ADAC Rallye Stemweder Berg am Fuße des Wiehengebirges

„Zebra“ verlässt als Dritter das Wiehengebirge.
17.Mai 2021

Gibt es eine Rennsaison 2021?

Diese Frage haben wir uns schon sehr oft gestellt.
17.Mai 2021

Alte Bekannte und neue Gesichter

Am vergangenen Wochenende sprang die Startampel erstmals in dieser Saison auf grün: Die Tourenwagen Classics (TWC) startete erstmals zusammen mit der Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR)…
30.Apr 2021

DREXLER-AUTOMOTIVE FORMEL CUP: Top Feld zum Saisonauftakt in Monza

Auf der 5,793 Kilometer langen Formel 1-Piste in Monza startet am kommenden Wochenende (30. April bis 2. Mai 2021) der Drexler Formel Cup in die neue Rundstreckensaison. Im königlichen Park beginnt…
07.Apr 2021

2021 HI-TEC OILS 6H Bathurst

Auch am anderen Ende der Welt, im entfernten Australien siegen Highperfomance Sperrdifferenziale von Drexler Automotive.
11.Feb 2021

TWC mit Rekord Starterfeld

Die Tourenwagen Classics (TWC) können nur einen Monat nach dem Start der Einschreibungen mit absoluten Top-Ergebnissen aufwarten: Bereits 55 Teams haben sich in DIE Motorsport-Serie für klassische…
25.Jan 2021

Drexler beglückwünscht neue (Antriebs)kraft im Management

Wie uns besonders das letzte Jahr gezeigt hat, sind Veränderungen nicht nur unvermeidlich, sondern auch notwendig - und sie tragen auch stets unschätzbare Potentiale in sich. Es braucht nur den…

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau